Berufsorientierung wird an der HRS Eschershausen „GROSS“ geschrieben!


Die HRS Eschershausen und der Fachbereich „Arbeit/Wirtschaft/Technik“ sehen u.a. ihr Ziel darin, die Schülerinnen und Schüler für die Arbeitswelt fit zu machen, bzw. auf die Arbeitswelt vorzubereiten, so dass sie eine gute Grundlage erwerben, um eine betriebliche Ausbildung oder eine weiterführende Schule auch erfolgreich abschließen zu können. Dazu gehört z. B., dass die Schülerinnen und Schüler die eigenen Stärken und Schwächen erkennen und sich mit der Selbst- und Fremdeinschätzung auseinander setzen.
Aus diesem Anspruch entwickelte sich in den letzten Jahren ein Berufsorientierungskonzept, dass immer wieder den jüngsten Anforderungen und Veränderungen in der Berufswelt angepasst wurde.
Das Fach „Wirtschaft“ wird an der Haupt- und Realschule Eschershausen z.Zt. in den Jahrgängen 8 einstündig, in den Jahrgängen 9 zweistündig und in den Jahrgängen 10 zweistündig (in der BBS Holzminden) unterrichtet. Hinzu kommen die zweistündigen Profile „Technik“ und „Gesundheit/Soziales“ in den Klassen 8,9 und 10.
Diese Profile werden im 8. Jahrgang zunächst als eine Orientierungsphase den Schülerinnen und Schülern angeboten, um sich dann für zwei Jahre einem der o.g. Fachbereiche zuzuordnen. Der 10. Jahrgang wird freitags ganztägig in der „Georg von Langen Schule“ in Holzminden unterrichtet, um eine bestmögliche Verzahnung der beiden Schulformen zu erzielen.