HRS Eschershausen gewinnt Innovationspreis

 

Im Rahmen der Bundespreisverleihung 2015 „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“
erhält die Haupt- und Realschule Eschershausen in Berlin eine Innovationsförderung von 2000 Euro.
Über 400 Gäste erlebten eine Bundespreisverleihung in Berlin mit unvergessenen und eindrucksvollen Momenten. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte persönlich Auszeichnungen an die Siegerschulen. Die Berliner Tage waren geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und vom Austausch über die Landesgrenzen hinweg.
Im Rahmen dieser Preisverleihung überreichte Frau Maren Hullen, Leiterin „Starke Schulen“, dem Schulleiter Carsten Brand und dem Fachbereichskonferenzleiter Andreas Müller von der Haupt- und Realschule Eschershausen im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums in Berlin eine „Innovationsförderung für Schulen“ in der Höhe von 2000 Euro.


Die HRS Eschershausen stellte ihr Projekt „Bau eines Imkerhauses“ vor. Es soll neben dem Schulgebäude ein in Fachwerkbauweise gebautes Holzhaus, unter Zusammenarbeit mit vielen Partnern, geplant und errichtet werden.
Die Schule stellte dar, wie über Selbsterfahrungen mittels eigenverantwortlicher und arbeitsteiliger Teamarbeit den SuS die notwendigen Einstellungen vermittelt werden, die für eine spätere Ausbildung und das Bestehen in der Arbeitswelt notwendig sind. Schülerinnen und Schüler erfahren und erleben bei diesem Projekt, dass viele unterschiedliche Bereiche koordiniert werden müssen, um erfolgreich zu sein. Kreativität und eine interdisziplinäre Herangehensweise sind gefordert und werden hier sichtbar gemacht.
Ein so großes Projekt setzt die reibungslose Zusammenarbeit von vielen Firmen, Eltern, Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften voraus. Es wird die intensive Vernetzung der HRS Eschershausen und der BBS Holzminden weiter ausgebaut. Durch die Einbindung von Firmen, Eltern, Bauamt, NABU usw. soll das Zusammengehörigkeitsgefühl weiter verbessert werden. Ein „WIR – Gefühl“ mit der Schule wird gefördert. Neben diesen beschriebenen Effekten wird auch die überaus erfolgreich arbeitende Schülerfirma gestärkt.
Der Antrag der HRS Eschershausen überzeugte die Jury, so dass sie eine Innovationsförderung von 2000 Euro bekam.