Richtfest des neuen Imkerhauses

Anfang 2014 gewannen wir in Berlin einen Innovationspreis (der TAH berichtet). Dieses sahen wir als gute Möglichkeit ein neues Imkerhaus zu bauen. Von da an begann die Operation: “Wir wollen ein neues Imkerhaus!“. Es wurde von Schülern für Schüler gebaut. Während der Bauarbeiten hat die HRS Eschershausen mit der BBS Holzminden kooperiert, wie es schon lange Jahre der Fall ist. Die Planung und der Bau des Hauses begannen im Jahr 2015. l

Am 07.09.2016 wurde dann das Richtfest gefeiert. Alle Schülerinnen und Schüler, die am Bau des Hauses beteiligt waren, sowie die Mitarbeiter der Schülerfirma und die beteiligten Lehrkräfte und Spender, waren dabei. Das Ganze fand an der Streuobstwiese und Bienenweide statt.

Als erstes begrüßte der Schulleiter Carsten Brand alle Anwesenden und informierte sie über die Entstehung des Hauses. Dabei erwähnte er auch die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs, die das Imkerhaus im letzten Jahr angefangen haben. Außerdem wünschte er den Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs ein gutes Gelingen, sowie eine ereignisreiche Weiterführung. Jetzt sollten noch die Dachdeckarbeiten, Wandverkleidung und Imkerausbau ausgeführt werden. Die Raabe Imker GmbE bekam vom Handwerkerverein Holzminden eine Dachziegelspende, die von der Firma Jacobi-Ziegel sind, die im vierstelligen Eurobereich war. Außerdem gab es auch Spenden von „Region des Lernens“ und dem Förderverein der HRS Eschershausen. Später bedankte sich Schulleiter Carsten Brand bei mehreren Gästen aus unterschiedlichen Gruppen, die zur Verwirklichung dieses Projekts beigetragen haben. Auch bedankte er sich bei den drei Lehrern der BBS, sowie bei Guido Rothmann, Andreas Schmidt und Daniel Schum, denen ein außergewöhnlich hoher Einsatz unentbehrlich für dieses Projekt sei.

gez. Kyra Amos